Scanreading      "Liest Du noch oder scanst Du schon?"

Scanreading - Das mentale Lesen

Während beim normalen Lesen das Gehirn analytisch vorgeht, Wörter aus Buchstaben bildet und in Zusammenhang mit anderen Wörtern stellt, wird bei der mentalen Lesefähigkeit vorwiegend die rechte Gehirnhälfte gebraucht. Hier wird mit Bildern und Emotionen gearbeitet. Um diesen Leistungsfähigen Teil unseres Denkorgans für Texte gebrauchen zu können, bedarf es einiger Techniken. Photoreading® ist eine der bekanntesten dieser mentalen Lesetechniken. Leider sind Teilnehmer von Photoreading®-Kursen immer wieder frustriert, da sie mit einigen Ansätzen der Technik nicht zurecht kommen. Somit ist für viele das System völlig unbrauchbar.

Aus diesem Grund hat Udo Gaedeke die Photoreading®-Technik stark weiter entwickelt und daraus Scanreading gemacht.  Dieses Konzept  basiert auf drei Säulen und gibt den Teilnehmern einen ganzen Werkzeugkasten mit auf den Weg. Unsere Erfolgsquoten mit mentalen Lesetechniken sind sehr viel höher seit wir Scanreading-Kurse anbieten.

 

Wo lässt sich Scanreading optimal einsetzen?

Wenn Sie sich ein umfangreiches Wissen aneignen möchten (im Studium, ein großes Projekt, große Aktenberge, usw.), werden Sie ScanReading als DIE Lesemethode nutzen.

Entdecken Sie eine neue Art zu Inhalte zu verarbeiten.

Scanreading heisst:

  • Sie fördern Ihre mentale Wahrnehmung.
  • Sie gewinnen einen Index über das Buch.
  • Sie lernen eine Technik die Ihnen hilft schwere Texte “vorverdauen“ zu können. Ein bearbeiten des Stoffes fällt dann viel leichter. Besonders toll ist das für schwere Fachliteratur. Studenten und Schüler werden es lieben!
  • Ein Buch mit Scanreading verarbeitet, lässt sich mit Speedreading noch schneller lesen!


Nächste Kurse

  • 9. Dez 2017 Speedreading (ZH)

Feedback Kursteilnehmer

Pascal Andermatt , St.Gallen:

Unglaublich, wie schnell jemand im Stande ist, zu lesen!

Weiterlesen ...

Subpage1

Testen Sie jetzt Ihre Lesegeschwindigkeit